Fachartikel

Der Deutsche Tierschutzbund begrüßt und unterstützt die Initiative des Bundesverbands Praktizierender Tierärzte (bpt), der eine Unterschriftenkampagne gegen ein EU-weites Anwendungsverbot bestimmter Antibiotika im tiermedizinischen Bereich gestartet hat.

Leichlingen, 7.4.2021. Der Wolf – für die einen ist er der böse Isegrimm, für die anderen der nächste Verwandte des geliebten Haushundes und der neue Nachbar, den man willkommen heißt. Das Titelthema der neuen Ausgabe des MONDBERGE-Magazins polarisiert. Auch in vielen anderen Artikeln geht es um Extreme:

Rachitis ist eine der häufigsten Erkrankung bei in menschlicher Obhut gehaltenen Reptilien. Meist sind Haltungsfehler der Grund für dieses nicht selten tödlich verlaufende Problem.

Über 40% aller Hunde leiden heute an Übergewicht! Dabei gilt, ob alt oder jung, ob groß oder klein, ob Rassehund oder Mischling: Übergewicht schadet der Gesundheit!!! Ganz klar kann auch gesagt werden, dass überflüssige Pfunde die durchschnittliche Lebenserwartung verringern!

Egal ob Mensch oder Tier – unter Schmerzen sollte niemand leiden, Schmerzen können behandelt werden! Außerdem sind Schmerzzustände für den Körper „erlernbar“, d. h. wiederholt auftretende Schmerzen führen zu intensiverem und längerem Schmerzempfinden, da die Schmerzschwelle herabgesetzt wird. Deshalb ist eine frühzeitige und ausreichende Schmerzbekämpfung mit Medikamenten wichtig.

Herbstlaub raschelt unter den Füßen. Zarte Sonnenstrahlen wärmen den Tag und locken zu einem schönen Spaziergang. Der feuchte Wald riecht nach Leben und glücklich bellend jagt der tierische Begleiter über die Lichtung. Lebensfreude pur! Munteres Kläffen, peitschende Rute und fliegende Ohren. Plötzlich ein Jaulen – der beste Freund fiept und jammert, hebt die Pfote und humpelt mit leidendem Blick auf seinen menschlichen Beschützer zu… Was ist passiert?

In unserer Praxis haben wir immer wieder tierische Patienten, deren Krankheitsbild und Symptomatik eher unspezifisch sind. Hier stellt sich die Frage, wo setze ich diagnostisch am Besten an, um einen genauen Überblick über den Gesundheitsstand zu bekommen und die Krankheitsursache möglichst schnell zu finden?